หันหน้าไปยังดวงอาทิตย์และเงาจะตกหลังคุณ-

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich

Dienstag, 24. Juni 2014

Zeit aktiv zu werden!

Nun sind es schon mehr als 2 Monate seit meiner Rückkehr. Seit dem hat sich nicht viel Neues ereignet. Ich bin ungefähr 2 Wochen in die 10. an meiner alten Schule gegangen und die Fragereien haben nachgelassen. Die Leute haben sich daran gewöhnt, dass ich wieder da bin und ich bin wieder ein Teil der Normalität.
An der Tatsache, dass ich relativ viel Zeit habe hat sich bisher noch nicht viel geändert und auch merke ich, dass es immernoch schwierig ist, mich richtig einzugliedern, jedenfalls unter der Woche. Ich habe einen anderen Tagesrhythmus und so ist es schwierig ein Teil vom Leben der anderen zu werden, denke ich. Wenn ich das sage, habe ich nicht die Absicht verzweifelt zu klingen, jedoch fällt es mir schwierig zu behaupten, ich würde mich nicht manchmal einsam fühlen. Die meiste Zeit habe ich wenig Ahnung von dem, was die Leute machen, mit denen ich früher viel Zeit verbracht habe, aber ich nehme an: Nachwievor Schulstress.
Es war auch naiv von mir zu denken, dass nach fast einem Jahr, Freundschaften so erhalten bleiben, als wäre man nicht weg gewesen.
Vor meiner Rückreise hatte ich die Absicht gehabt, meine fast 3 Monate vor Schulbeginn zu nutzen um etwas Arbeitserfahrung sammeln zu können und deswegen war ich umso frustrierter, als nichts draus wurde und ich gezwungermaßen wieder in die 10. gegangen bin. Jetzt mache ich seit 2 Wochen Praktikum bei Radio LOTTE und fange am Mittwoch an danach, Nachmittags bis Abends zu arbeiten. So hoffe ich einfach, dass ich mich damit ablenken kann und nicht auf der ständigen Suche nach Beschäftigung bin.
Was in den Sommerferien sein wird, kann ich nicht sagen, da ich so gut wie die volle Zeit da bin, während viele ihre Reisen schon geplant haben.
Aber genug gejammert, denn aus meinem jetzigen Tief, kann sich durchaus auch Positives ergeben. Ich habe Lust aus meinem jetzigen passivem Leben etwas zu machen. Ich denke die Zeit vergeht viel zu schnell und ich möchte die restliche Zeit nutzen, mehr aus mir rauszugehen und auch Neues zu probieren. Ich möchte wieder aktiver werden und alte Interessen weiter verfolgen, aber auch neue Entwickeln, bevor ich nach den Sommerferien in die Oberstufe einsteige und mich darauf konzentriere. Ich habe mich 10 Monate in Thailand teilweise selbst eingeschränkt und sehr wenig meine eigenen Wünsche und Ziele verfolgt und seit dem hat sich an dem nicht viel geändert. Aber das wird es jetzt.